Reisefotografie


 
m-fotoland Fan werden

 

 

 

Für mich und sicherlich auch viele andere gibt fast nichts Schöneres, als in ferne Länder zu reisen, um fremde Menschen und Kulturen kennenzulernen. Mit meiner Spiegelreflexkamera möchte ich diese interessanten Eindrücke festhalten, um dann Familie, Freunde und natürlich den Besuchern dieser Website daran teilhaben zu lassen.

Durch einige Tipps möchte ich helfen, die Reiseplanung etwas leichter zu gestalten.

 

 

Vorbereitung


 

Gute Planung ist das A & O der Reisefotografie. Ob Tagestrip oder Fernreise, ist man erstmal unterwegs, besteht meist keine Chance zur Umkehr, um vergessene Fotoausrüstung mitzunehmen.

Sinnvoll ist es, ausreichend Speicherkarten einzupacken. Für den Fall, dass doch mal eine kaputt oder verloren geht. Da ist man doch beruhigt, wenn man auf Ersatz zurückgreifen kann. Dasselbe gilt auch für die Kamera-Akkus. Weiterhin ist es ratsam  ein Stativ* mitzunehmen, damit man auch in der Dämmerung schöne Erinnerungsfotos machen kann.

 

 

 

 

 

Welche Kamera soll mit auf Reisen? 


  

Ganz klar die digitale Spiegelreflexkamera (DSLR). Auch wenn man die DSLR nicht einfach in die Hose stecken kann, wie eine digitale Kompaktkamera ist sie doch immer meine erste Wahl. Gerade im Urlaub hat man Motive, welche man sonst nicht alle Tage hat. Da wäre es doch schlecht, seine Urlaubsbilder mit eine Kompakten oder gar mit dem Handy zu machen. Und das vielleicht nur aus Angst vor Diebstahl...

 

 

 

 

Welches Objektiv ist das Beste?

Wenn Sie nicht so viel Zubehör mit sich rumschleppen wollen, ist ein "Immer-drauf-Objektiv" die beste Lösung. Zum Beispiel ein Tamron AF 18-270mm Di II. Es deckt vom Weitwinkel bis zum Telebereich alles ab und ist somit für Landschafts-, als auch für Tieraufnahmen geeignet.

Desweiteren entffällt das Objektivwechseln, was in der Wüste, am Strand oder bei Regen zu Verschmutzungen der Kamera führen kann. Die richtige Sonnenblende für das Objektiv sollten Sie auf jeden Fall benutzen. Falls Ihnen das Gewicht nichts ausmacht, können Sie das für jede Aufnahmesituation passende Objektiv mitnehmen.

 

 

 

Welches Zubehör muss ich mitnehmen?


 

 

Einen Ersatzakku mit Ladegerät passend zur Kamera und einen Reisestecker* oder Stromadapter für das jeweilige Urlaubsland. Wichtig sind auch Reinigungstücher für Kamera und Objektiv. Packen Sie genügend Speicherkarten* ein. Es gibt nichts schlimmeres als volle Speicherkarten, wenn Sie vor dem Motiv Ihres Lebens stehen und kein Bild mehr machen können.Vergessen Sie auf keinen Fall den Polfilter*. 

Ratsam ist auch das Kamerahandbuch mitzunehmen, um mal etwas Neues auszuprobieren. Im Urlaub hat man dafür Zeit.

 

 

Wo verstaue ich mein Zubehör?

Die richtige Tasche für alle Gelegenheiten habe ich noch nicht gefunden. Im Urlaub bevorzuge ich einen Rucksack von Naneu Pro. Hier befindet sich das Kamerafach am Rücken. Das ist ein sicherer Schutz gegen Diebstahl. Äußerllich sieht er auch nicht wie ein Fotorucksack aus. Die Größe ist auch angenehm, weil man auch noch andere Sachen, wie zum Beispiel Getränke, Handy, Sonnencreme u.ä. darin verstauen kann.

 

 

Naneu Alpha Pro Fotorucksack Rucksack schwarz

 

 

...und sonst?


Jedes Land ist anders. Auch als Fotograf sollte man landestypische Bräuche und Sitten, Gebote und Verbote beachten. Man sollte der Kultur und den fremden Personen, die man fotografieren möchte, den nötigen Respekt entgegenbringen.

Die Menschen in fernen Gegenden verstehen vielleicht nicht, was Sie mit der Kamera vorhaben. Mit der Kamera auf Sie zu "zielen" kann aggressiv und abschreckend wirken.

 

Um tolle Fotos von Einheimischen und deren Umgebung zu bekommen, sind oft nur ein paar nette Gesten nötig. Diese bewirken oft kleine Wunder. Als ich z.B. den ägyptischen Beamten am Flughafen in Hurghada ein „Herzlich Willkommen in Ägypten“ in ihre Landessprache übersetzte, erntete ich verdutzte Begeisterung und das Eis war gebrochen.

Es ist gut, sich einige Zeit vorher über das Urlaubsziel zu informieren. In einigen Ländern sollte man beachten, dass es untersagt ist, militärische Anlagen, Flughäfen, Personen in Uniform etc. zu fotografieren. Vor der Reise oder dem Ausflug sollte man sich ein gedankliches Drehbuch anlegen, was, wen und wie man fotografieren möchte.

Dank der digitalen Fotografie ist es möglich alles und jeden zu fotografieren. Die Besten Fotos kann man ja daheim am PC aussortieren.

 

Nach oder während dem Urlaub sollte man auf jeden Fall das Objektiv, die Kamera und den Sensor reinigen, vor allem wenn man oft am Strand war.

 

 

 

 

Tipp


Menschen sind wichtiger als das Foto von ihnen. Fotografieren Sie niemanden, der nicht fotografiert werden möchte.

 

 


 

Photo-Leipzig-Toplist

Fotos-Top100 Top Fotografie Das Photography Portal - Eine Seite für Fotografen  

 

Startseite I Kurz & Knapp I Tipps & Tricks I Fotolexikon I Galerie I Regionales I Blog I Gästebuch

Kontakt I Impressum I Sitemap 

 

 Copyright © 2009-2011 m-fotoland.de. All Rights Reserved.

::Design by Markus Friedland::

 

 

 
* Das ist ein Partner-Link zu Amazon.